You are here

selbst ist der Mann

19/10/2001

Windspiel als Türglocke

Früher wurden Gäste mit Zimbeln und gegebenenfalls auch mit Pauken und Trompeten empfangen, später dann bei festlicher Musik in die Empfangssäle geführt - zumindest bei König & Co. Auch wenn heute prinzipiell jeder ein König ist, sind uns diese charmanten Sitten verloren gegangen.
Die Ankunft von Gästen melden heute meist nur noch sterile Klingel- oder Summgeräusche.

Damit will das elektrisch betriebene Windspiel Octavo Schluss machen. Die etwa 35 cm langen Klangröhren sind in einer Oktave handabgestimmt und pendeln an einer Tragplatte, die eine Motorwelle hin und her bewegt. Den Ton hören Sie im Internet unter www.tuerklingel.de. Dort können Sie das deutsche Qualitätsprodukt (Herstellerangabe; Gehäuse auch in Messingfarben oder Schwarz) bestellen. Oder direkt bei BinTin unter 0711 /2598690.

Heinrich Bauer LAPIS KG
Industriestr. 16
50735 Köln
Redakteur: Herr Michels
www.selbst.de

German